Küche, Rezepte

Wie ich mein Rühr“ei“ am liebsten mag – mit Tofu (vegan)

Manchmal, finde ich, tut so ein warmes Frühstück richtig gut, vor allem in der kalten Jahreszeit. Und dann darf es auch ruhig mal etwas deftiger sein. Am besten gelingt es mit normalen Tofu, also nicht geräuchert oder gewürzt und Kala Namak Salz, z.B. von hier,  dessen hoher Anteil an Schwefel und Eisen an den Geschmack von Eiern erinnert.

Zutaten pro Person:

  • etwas Alsan (oder Öl oder eine andere vegane Alternative)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Tomate
  • ca. 200g Tofu
  • etwas Kurkuma (für die Farbe ;-))
  • Pilze (Kräuterseitlinge oder Champignons)
  • (Kala Namak) Salz und Pfeffer
  • optional etwas Schnittlauch

So wirds gemacht:

Den Tofu mit der Gabel zerdrücken.
Etwas Fett in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Zwiebel andünsten, anschließend die Pilze mit anbraten.
Wenn diese ein schöne braune Farbe angenommen haben, geben wir die Tomate hinzu und lassen das Ganze etwas anköcheln.
Dann den gebröselten Tofu hinzugeben und mit etwas Kurkuma, Salz und Pfeffer würden und nochmal kräftig durchbraten.
Das war’s auch schon. Eventuell je nach Geschmack noch etwas Schnittlauch darüber geben und schmecken lassen!

♥ Bon appetit

Leave a Reply